Siemensprojekte

   

  



Siemensprojekt 2014

Bereits zum zweiten Mal fand ein Projekt statt, das durch die Mtarbeiter eines Projektmanagementkurses
des Learning Campus der Siemens AG geleitet und unterstützt wurde. Dieses Mal stand die SVE im Fokus
des Projektes. Der Therapieraum, der für spezielle Förderangebote mit Kleingruppen genutzt wird, wurde
umgestaltet. Die eine Hälfte des Raums kann weiterhin für Förderangebote gentutz werden, in der anderen
Hälfte entstand eine "blaue" Ecke mit Sternenhimmel und Weltraumkörpern. Hier finden die Kinder jetzt
Ruhe und können mit Musik und Lichteffekten entspannen.
Außerdem wurde auf dem Spielplatz der SVE ein Barfusspfad errichtet. Dort können die Kinder durch
Barfusslaufen besondere Sinneseindrücke erleben. Das Fühlen mit den Füßen soll Bewegungskompetenz
und Gesundheit fördern und das Interesse an der Natur wecken. Dafür wurden die acht Segmente von den
Kindern mit Kastanien, verschiedenen Steinen, Sand, Lärchenzapfen und Stroh selbst befüllt. Für die er-
forderlichen Baumaßnahmen erhielt das Projekt Unterstützung von Mitarbeitern des Kreisbauhofes Beilngries.
Eingeweiht wurden Therapieraum und Barfusspfad mit einem Projekttag, an dem auch die Teilnehmer des
PM 4 Seminars der Siemens AG beteiligt waren. Eingebettet war dieser Tag in ein "Sinnesfest der Indianer".
Dabei durften die Kinder der SVE an sechs Stationen ihre Sinne unter Beweis stellen und hatten viel Spaß
bei einem Riech-Memory, der Spurensuche, beim Büffel jagen, beim Erkennen von Früchten am Geschmack
oder dem Nachahmen von Tierlauten. Alle Kinder der SVE erlebten einen wunderschönen Tag, an dem sie
viel ausprobieren durften und stets von den großen Indianern des PM4 Seminars der Siemens AG be
gleitet wurden. Die Schülerinnen und Schüler der Ganztagesklassen hatten am Nachmittag Gelegenheit
den Barfusspfad zu erkunden, die Sinnes-Stationen zu durchlaufen oder im Therapieraum zu entspannen.

Therapieraum   Therapieraum2

SiemensBegr

Barfusspfad

Indianer1   Indianer2

Indianer3   Indianer5

Indianer6   Indianer7

Indianer8   Indianerbrotzeit









Siemensprojekt 2013



Vorarbeiten zum Projekttag
In den letzten Tagen und Wochen liefen die Vorbereitungen zum
Siemens-Projekttag bereits auf  Hochtouren. Kinder und Lehrkräfte
haben mit tatkräftiger Unterstützung durch den Hausmeister,
den Kreisbauhof und die Maler vom Landkreis auf der Basis
der Planungen der Siemensmitarbeiter schon viele Vorarbeiten geleistet.

Leseecke:

  

Mosaik:

  
 
 

Insektenhotel:


     


 
     Projekttag am Dienstag, den 22. Januar 2013

Im Rahmen eines Projektmanagementkurses des Learning Campus der Siemens AG fand an der Förderschule
 ein Projekttag statt. Den ganzen Schulvormittag über arbeiteten 15 Projektmitarbeiter in Kleingruppen mit Kindern
 und in Kooperation mit den Lehrern zusammen. Die fertigen Arbeiten wurden am Nachmittag den Ehrengästen,
 darunter die stellvertretende Landrätin Rita Böhm, und den Eltern präsentiert.
Sonderschulkonrektor Martin Hoyer freute sich sehr, dass durch eine Anfrage von Learning Campus, der
 Weiterbildungsabteilung der Siemens AG, diese Projektarbeit zustande gekommen war. Wie die beiden Trainer
 Birgit Koch und Werner Zimmer-Winkelmann erläuterten, vermittelt das PM Learning Programm PM 4 in einem
 ganzheitlichen Ansatz die erforderliche Methodenkompetenz und notwendige Kommunikationstechniken, um als
 Projektmitarbeiter alle wichtigen Aufgaben im Auftrag des Projektmanagers durchführen zu können. „Durch diese
 gemeinnützige Projektarbeit erfolgt eine klare Orientierung an den Siemens-Werten: Wir tragen gesellschaftliche
 Verantwortung“ betonte Birgit Koch.

Dem Projekttag gingen umfangreiche Vorarbeiten und Eigenleistungen der Schule sowie im Bereich der Planung,
 Unterstützung und Steuerung des Prozesses der Projektmitarbeiter voraus. Dabei mussten in den Entwürfen der
 drei Teilprojekte Insektenhotel im Pausehof, Leseecke für die Schülerbücherei und Mosaikfries für die Galerie im
 Obergeschoss der Aula auch die Gegebenheiten vor Ort berücksichtigt werden. Ein ganz großes Lob zollte
 Schulleiter Martin Hoyer seinem Lehrerkollegium, dem Hausmeister der Schule sowie den Mitarbeitern des
 Kreisbauhofes und des Landkreises für ihre tatkräftige und fachkundige Unterstützung. Ein besonderer Dank galt
 dem Landkreis Eichstätt als Sachaufwandsträger für die erhebliche finanzielle Unterstützung sowie dem Elternbeirat
 der Schule für die Organisation der Rahmenveranstaltung am Nachmittag und der Verpflegung
aller Schüler und Gäste.

     
  
  
  

    Dass die Ziele des Schulprojektes vollständig erfüllt wurden, zeigte die Präsentation der fertigen Arbeiten, die eine
 Bereicherung des schulischen Umfeldes für die Kinder und eine Verschönerung der Schule darstellen. Bei der
 Durchführung der Projekte wurden die Schüler eingebunden und ihrem Alter und ihren Fähigkeiten gerecht an das
 Wissen herangeführt sowie ihre Initiative und Kreativität gefördert. Es konnte aufgezeigt werden, was die Kinder trotz
 mancher Einschränkungen in der Lage sind zu leisten. Schulleiter Martin Hoyer dankte dem gesamten Siemens-
Team für ihr großartiges Engagement und hoffte, dass auch sie vom dem Projekttag viel mitnehmen konnten für ihre
 künftige Arbeit im Projektgeschäft, die neben der Wahrnehmung der fachlichen Koordinationsaufgaben auch
 fundiertes Grundwissen zu Projektmanagement und Teamkoordination enthalten soll.

  
  


   

 

 

 

 
   

zurück zur Startseite